SUDDEN / LANDSCHAFTSARCHITEKT / PROJEKTE /
SCHAUGARTEN GRENZERFAHRUNGEN

 

SUDDEN - PROJEKTE

SCHAUGARTEN GRENZERFAHRUNGEN

PROJEKT: Grenzerfahrungen - Schaugarten GRUGA Essen

Fläche: 24m² (4.70 x 5.00m)

Planung: 2016

Fertigstellung: 2016

Ausführung: Wittoesch und Kollacek, Essen

Adresse: GRUGA-Park Essen

 

Schaugarten GRUGA „Grenzerfahrungen“

Ein Lehnsessel mit Blick aus dem Garten: Gewöhnlich sitzen wir auf einer Bank, im Sessel mit einer gewissen Distanz zu einem Objekt; wir schauen fern, wir beobachten andere, wir sehen aus dem Fenster. Im Garten sitzen wir auf speziell zum „Ausblick“ aus- bzw. eingerichtete Flächen wie Terrassen, in befestigten Bereichen und genießen den Garten mit einem Abstand. Wir sind Beobachter, nie Teil der Hauptsache. Die Schau- und Mustergartenanlage der GRUGA Essen ist genau für diesen Aspekt konzipiert. Hier werden Gärten konzipiert und gebaut, um betrachtetes, beobachtetes und angeschautes Objekt zu sein. Die Konzeption dieses Gartens versucht die Grenzen dessen, was angeschaut wird und worin man sich befindet, zu überwinden. Der Garten fordert den Betrachter und Besucher auf, sich in den Garten hinein zu begeben, um ihn überhaupt erfahren zu können. Er umhüllt ihn, nimmt den Außenstehenden auf. Die Grenze zwischen Betrachter und betrachtetem Objekt werden in dem Moment, in dem man sich auf diesen Garten einlässt, ihn betritt und sich in Ihm niederlässt, aufgelöst. Man wird vom Beobachter zum Teil des Gartens; oder doch „nur“ Betrachter? Grenzerfahrung.